hebelschule-bretten.de

Bilder

  • mehr Bilder
  • mehr Bilder
  • mehr Bilder
  • mehr Bilder
  • mehr Bilder
Startseite
Wintersporttag am Feldberg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Jana und Jeanette, GMS, Lerngruppe 6a   
Dienstag, 02. Februar 2016

Am Freitag, den 22. Januar 2016, fuhren 74 Schüler und Schülerinnen aus verschiedenen Klassenstufen, die Schulleiterin Frau Erdel, vier Lehrer und eine weitere Begleitperson morgens um 6:30 Uhr mit dem Bus zum Feldberg im Schwarzwald. Während der Fahrt sahen wir viele interessante Sachen: die Stadt Freiburg,  dann viele Berge und Bäume, die alle mit Schnee bedeckt waren. So gegen 10 Uhr kamen wir bei strahlendem Sonnenschein am Feldberg an. Frau Ottmar, die den Wintersporttag organisiert hatte, nahm uns am Feldberg in Empfang. Nun konnten wir uns entscheiden, was wir machen wollten. Die Rodler gingen schnell zum Schlittenhang. Die Skifahrer und Snowboarder wurden von Frau Lamberger und Frau Görzner betreut. Unter der Leitung von Herrn Martin und Frau Weißenrieder wurde eine Schneeschuhwanderung durchgeführt.

 

 

Am Seebuck gab es einen Souvenirladen, eine Pizzeria, das Haus der Natur und eine Après-Ski-Party fand statt. Außerdem trafen sich an diesem Tag am Feldberg die besten Snowboardfahrer der Welt zu einem Worldcup-Rennen.

Die Stimmung war einfach gut und wir hatten alle sehr viel Spaß. Einige Schüler rollten sich vor Freude einfach den Rodelhang hinunter.  Die Schneehöhe betrug übrigens 90 cm. Das war ein sehr abenteuerlicher Tag.

Als wir um 16:00 Uhr mit dem Bus nach Hause fuhren, waren manche Schüler sehr erschöpft; vor allem die Schüler, die am Nachmittag mit Herrn Martin zu einer 3,8 km langen Rodelbahn gewandert waren und dann dort hinuntergefahren sind.

Die Heimfahrt kam uns ewig vor. Unterwegs machten wir bei einer Raststätte noch Pause. So gegen 19:15 Uhr kamen wir in Bretten an, wo wir von unseren Eltern abgeholt wurden. Es war ein super schöner Tag und wir hoffen, dass wir im nächsten Winter wieder zum Feldberg fahren werden.

 

 
< zurück   weiter >