hebelschule-bretten.de

Bilder

  • mehr Bilder
  • mehr Bilder
  • mehr Bilder
  • mehr Bilder
  • mehr Bilder
Startseite
Vom Förderverein, da komm` ich her PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Gabriele Erdel   
Montag, 06. Dezember 2010

„Er kommt, er kommt!", schallte es durch die Flure in der Brettener Hebelschule. Doch dieses Mal galt dieser Ruf nicht dem zum Unterricht herbeieilenden Lehrer, sondern einem Manne im roten Kapuzenmantel mit weißem Bart und unüberhörbarer Glocke in der Hand.

Der Förderverein der Hebelschule hatte für alle Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium den Nikolaus bestellt und dazu auch noch gleich Plätzchen in der „Nikolausbäckerei" backen lassen.

Fördervereinsmitglied Helmut Glasbrenner hatte dazu den Teig verarbeitet und zusammen mit seiner Frau Plätzchen gebacken, die in 500 Geschenktüten verpackt worden waren, damit alle in der Schule in den Genuss eines solchen Päckchens kommen sollten, auch wenn der Nikolaus aus Zeitgründen nicht bei allen vorbeischauen konnte.

 CIMG0878.JPG

 

 

 

 

 

Der mit Spannung Erwartete kam also nicht „von drauß´ vom Walde", sondern vom Förderverein her. Er wurde von Schulleiterin Gabriele Erdel begleitet, die kurzerhand zur Verteilung der köstlich duftenden Leckereien eingeteilt worden war.

Doch zuvor hatte der Nikolaus in den besuchten Klassen sein großes Buch aufgeschlagen und Gutes sowie weniger Erfreuliches zur Sprache gebracht, wobei mancher sonst so vorlaute „Sünder" plötzlich ganz stumm und beeindruckt die Mahnungen des heiligen Mannes entgegennahm.

Auch wurden vor der Bescherung dem Nikolaus Darbietungen präsentiert, über die er sich sichtlich freute. Schließlich musste in den Klassen noch die von der Schulleiterin oder dem Nikolaus gestellte Frage beantwortet werden, ob denn die anwesende Lehrkraft auch ein Tütchen mit Plätzchen verdient habe. Die Kinder waren jedenfalls lautstark dafür, und so durfte jede Lehrkraft auch einmal zugreifen.

Nachdem der Nikolaus seinen Rundgang beendet hatte, kündigte er an, dass er im nächsten Jahr wieder vorbeikommen werde um nachzusehen, ob denn seine Mahnungen auch beherzigt worden seien.

Der Förderverein der Schule hat jedenfalls mit einem entsprechenden Beschluss auf finanzielle Unterstützung dieser Aktion bereits die Voraussetzung für diesen Besuch im Jahre 2011 geschaffen.

 
< zurück   weiter >